6.300 Zuschauer zum Auftakt am Mittwoch

Stuttgart – Der Favorit setzte gleich ein Zeichen: Zum Auftakt des 30. Internationalen Reitturniers STUTTGART GERMAN MASTERS gewann der Münchener Hendrik Lochthowe am Mittwochnachmittag in der mit 6.300 Zuschauern besetzten Hanns-Martin-Schleyer-Halle die erste Dressurprüfung um den Preis der Firma iWEST und erreichte 71.263 Prozentpunkte. Wie im Vorjahr, hatte er den im Rheinland gezogenen Wallach Meggle’s FS Lennox Louis gesattelt, mit dem er damals den dritten Platz belegt hatte.


Erste Sieger Lochthowe, Wolf und Schlüsselburg

Stuttgart – Der Favorit setzte gleich ein Zeichen: Zum Auftakt des 30. Internationalen Reitturniers STUTTGART GERMAN MASTERS gewann der Münchener Hendrik Lochthowe am Mittwochnachmittag in der mit 6.300 Zuschauern besetzten Hanns-Martin-Schleyer-Halle die erste Dressurprüfung um den Preis der Firma iWEST und erreichte 71.263 Prozentpunkte. Wie im Vorjahr, hatte er den im Rheinland gezogenen Wallach Meggle’s FS Lennox Louis gesattelt, mit dem er damals den dritten Platz belegt hatte. In diesem Jahr kam Lochthowe als Führender nach den vier Qualifikationen in Ludwigsburg, Aulendorf, Heroldsberg und Göppingen an den Neckar, wo er sich nach den zweiten Rang im Finale des iWEST Dressur-Cups diesmal aufs oberste Treppchen stellen will. Zweite wurde in der Intermediaire I die für den RRV Walldorf startende Vivien Niemann auf dem elfjährigen Hannoveraner Hengst Sil Jander (70.947) vor Aileen Day (RFV Kirrlach) im Sattel des Oldenburger Hengstes Destino D (69.895).

Im Stilspringen der Klasse M mit Stechen um den NÜRNBERGER Burg-Pokal der Baden-Württembergischen Junioren dominierte mit über zweieinhalb Sekunden Vorsprung Marcel Wolf (RFV Bad Waldsee). Nach fehlerfreien 30.12 Sekunden lag er auf Quattro’s Lewinjo im Stechen der vier „Nuller“ aus dem Umlauf klar vor Lisa Maria Räuber vom Reitsportzentrum Hohenzollern, die mit Cuyano, einem erst acht Jahre alten Holsteiner Wallach, zwar ebenfalls ohne Abwurf blieb, aber erst nach 32.76 Sekunden die Lichtschranke durchbrach. Dritter wurden Johannes Mitsch (RA SV Leingarten) und Rich Sunrise, seiner achtjährigen Schimmelstute.

Im Preis der Firma Schmidt Sporthandschuhe GmbH siegte Sven Schlüsselburg (PLZ Engelsberg) im Sattel von Quando tschi in 59.82 Sekunden ohne „Klotz“ vor Mario Walter (RSG Ostalb), der Lancerto gesattelt hatte (0/61.13) und dem Eimeldinger Nationenpreisreiter Hans-Dieter Dreher. Der Sieger im Großen Preis von Stuttgart 2013 saß diesmal auf Quiwi Dream, einem neunjährigen Holsteiner Hengst (0/61.97)


Newsletter

Verpassen Sie keine News zum STUTTGART GERMAN MASTERS - Jetzt anmelden!

News

„Wiederholungstäter“ im Weltcup-Springen: Pieter Devos erneut Sieger im Großen Preis von Stuttgart

Stuttgart – Über seine gelungene Titelverteidigung auf demselben Pferd wie schon 2018 – dem 14-jährigen holländischen Wallach Apart – freute sich am...

Hervorragender Sport und eine tolle Atmosphäre 55.000 Zuschauer erleben Reitsport der Extraklasse

Stuttgart – Das 35. Internationale Reitturnier STUTTGART GERMAN MASTERS hat einmal mehr „hervorragenden Reitsport der Extraklasse mit überraschenden...

„So macht Reiten richtig Spaß“: Isabell Werth gewinnt zum 16. Mal den Titel „GERMAN DRESSAGE MASTER“

Stuttgart – Zum siebten Mal in Folge und zum insgesamt 16. Mal sicherte sich Isabell Werth (Rheinberg) am Sonntag zum Abschluss des 35....

Jessica von Bredow-Werndl “tanzt” sich in Führung: In der Grand Prix Kür und in der Weltcup-Qualifikation

Stuttgart – Jessica von Bredow-Werndl (88.440 Prozentpunkte) vor Isabell Werth (87.240) und Helen Langehanenberg (83.735): In dieser Reihenfolge kamen...

John McEntee Sieger in der FEI Jumping Ponies Trophy

Stuttgart – Große Kulisse für die Pony-Reiter: Der Ire John McEntee gewann am Samstagnachmittag die FEI Jumping Ponies Trophy um den Preis der Firma...

Boyd Exell gewinnt zum siebten Mal das Weltcup-Fahren um den DB SCHENKER GERMAN MASTER

Stuttgart – Zum siebten Mal gewann der aktuelle Weltmeister Boyd Exell (Australien) in der mit 7.900 begeisterten Zuschauern besetzten...

Lisa Müller überrascht mit ihrem hochverdienten Sieg im klassischen Grand Prix um den Preis der Firma Stihl

Stuttgart – Wer hätte das gedacht: Lisa Müller, die für den RFV Hachinger Tal reitet, sicherte sich am Samstagfrüh beim 35. Internationalen...