Disziplinen

Top-Sport in vier Pferdesportdisziplinen, dafür sind die STUTTGART GERMAN MASTERS bekannt und jedes Jahr begeistern die Reiterinnen und Reiter aus der ganzen Welt rund 60.000 Fans in Stuttgart. Viele hochkarätige Prüfungen stehen an fünf Tagen auf dem Programm von der Vielseitigkeit am Mittwoch bis zu den drei Weltcups: im Springen, im Viererzugfahren, der Dressur.

Springen

Die STUTTGARTER GERMAN MASTERS bieten mit knapp 4.000 Quadratmetern den größten Indoor-Parcours der FEI. Beste Voraussetzungen also für die weltbesten Springreiter, die jedes Jahr in Stuttgart satteln. Insgesamt stehen an den fünf Turniertagen 13 Springprüfungen auf dem Plan. Höhepunkt ist am Sonntag der LONGINES FEI Jumping World CupTM um den Großen Preis von Stuttgart  präsentiert von Mercedes-Benz, WALTER solar und BW-Bank sowie der MERCEDES GERMAN MASTERS am Freitagabend. [alle Prüfungen]

Dressur

Bereits zum achten Mal präsentiert Stuttgart eine Wertungsprüfung des FEI World CupTM Dressage, bei dem wertvolle Punkte im Kampf um eine Teilnahme am Weltcup-Finale in Göteborg (SWE) gesammelt werden können. Mit dabei ist die erfolgreichste Dressurreiterin der Welt, die schon seit mehr als 20 Jahren in Stuttgart sattelt: Isabell Werth. Gemeinsam mit ihren Teamkollegen, Jessica von Bredow-Werndl, Dorothee Schneider und Söncke Rothenberger hat sie Gold bei den Weltreiterspielen in Tryon geholt. Am Samstag, 16. November, wird die Dressurprüfung Grand Prix Kür, die Qualifikation für den Weltcup, wieder in die Abendveranstaltung (Beginn 16.30 Uhr) gelegt [alle Prüfungen]

Fahren

Sehr prominent besetzt sind die beiden Prüfungen im Viererzugfahren. Boyd Exell (Australien), viermaliger und auch aktueller Weltmeister, gewann bereits sechs Mal in Stuttgart, sein härtester Konkurrent, der sechsmalige Weltmeister Ijsbrand Chardon (Niederlande), drei Mal. Nicht zu unterschätzen sein werden der Vize-Weltmeister Chester Weber (USA) sowie der aktuelle Team-Vize-Europameister und Einzel-Dritte von Donaueschingen, Glenn Geerts (Belgien). Der Stuttgart-Sieger von 2008, Josef Dobrovitz (Ungarn), Vize-Europameister Benjamin Aillaud (Frankreich) und Mareike Harm (Negernbötel/Schleswig-Holstein) ergänzen das exklusive Starterfeld der Leinenkünstler. Die 32-Jährige war 2010 Mannschafts-Weltmeisterin im Einspänner und holte bei den Europameisterschaften 2013 und 2017 jeweils Team-Silber mit dem Gespann. Sie ist die erste Frau, die bei den STUTTGART GERMAN MASTERS einen Viererzug steuert. [alle Prüfungen]

Vielseitigkeit

Seit vielen Jahren bildet das Indoor-Derby der Vielseitigkeitsreiter am Mittwochabend den ersten Höhepunkt. Hier peilt der Lokalmatador Michael Jung wohl gerne seinen neunten Erfolg an, nachdem er letztes Jahr wegen seiner Verletzung leider nicht dabei sein konnte.  [zur Prüfung]