Disziplinen

Top-Sport in vier Pferdesportdisziplinen, dafür sind die STUTTGART GERMAN MASTERS bekannt und jedes Jahr begeistern die Reiterinnen und Reiter aus der ganzen Welt rund 60.000 Fans in Stuttgart. Viele hochkarätige Prüfungen stehen an fünf Tagen auf dem Programm von der Vielseitigkeit am Mittwoch bis zu den drei Weltcups: im Springen, im Viererzugfahren, der Dressur.

Springen

Die STUTTGARTER GERMAN MASTERS bieten mit knapp 4.000 Quadratmetern den größten Indoor-Parcours der FEI. Beste Voraussetzungen also für die weltbesten Springreiter, die jedes Jahr in Stuttgart satteln. Insgesamt stehen an den fünf Turniertagen 13 Springprüfungen auf dem Plan. Höhepunkt ist am Sonntag der LONGINES FEI Jumping World CupTM um den Großen Preis von Stuttgart  präsentiert von Mercedes-Benz, WALTER solar und BW-Bank sowie der MERCEDES GERMAN MASTERS am Freitagabend. [alle Prüfungen]

Dressur

Bereits zum siebten Mal präsentiert Stuttgart eine Wertungsprüfung des FEI World CupTM Dressage, bei dem wertvolle Punkte im Kampf um eine Teilnahme am Weltcup-Finale in Göteborg (SWE) gesammelt werden können. Mit dabei ist die erfolgreichste Dressurreiterin der Welt, die schon seit mehr als 20 Jahren in Stuttgart sattelt: Isabell Werth. Gemeinsam mit ihren Teamkollegen, Jessica von Bredow-Werndl, Dorothee Schneider und Söncke Rothenberger hat sie Gold bei den Weltreiterspielen in Tryon geholt. Am Samstag, 17. November, wird die Dressurprüfung Grand Prix Kür, die Qualifikation für den Weltcup, in die Abendveranstaltung (Beginn 16.30 Uhr) [alle Prüfungen]

Fahren

Immer wieder spektakulär und ein Höhepunkt unterm Hallendach sind die rasanten Fahrten der Vierspänner in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle. Seit 20 Jahren sind die „Kutscher“ aus Stuttgart nicht mehr wegzudenken. Was 1994 einst als Show begonnen hatte, entwickelt sich schnell weiter und seit 2002 kämpfen die Vierspänner auch um wertvolle Weltcup-Punkt im  FEI Driving World CupTM dem DB SCHENKER GERMAN MASTER. Im letzten Jahr konnte der Australier Boyd Exell die Prüfung bereits zum sechsten Mal für sich entscheiden. Kann ihm das 2018 erneut gelingen? Seine Konkurrenz in Person von Ijsbrand Chardon (NDL) und Georg von Stein (GER) werden alles versuchen dies zu verhindern! [alle Prüfungen]

Vielseitigkeit

Seit vielen Jahren bildet das Indoor-Derby der Vielseitigkeitsreiter am Mittwochabend den ersten Höhepunkt. Hier hätte der Lokalmatador Michael Jung gerne seinen neunten Erfolg angepeilt, kann aber wegen seiner Verletzung dieses Jahr leider selbst nicht dabei sein.  [zur Prüfung]