Kein FEI-Weltcup 2020 in Stuttgart - „Wir können das Hallen-Reitturnier so nicht durchführen!“

Nach 35 Jahren wird es in diesem Jahr kein Internationales Reitturnier in der Stuttgarter Hanns-Martin-Schleyer-Halle geben. Nach vielen Monaten der Planungen und intensiven Diskussionen über alternative Konzepte angesichts der Corona-Pandemie steht es nun fest – das 36. STUTTGART GERMAN MASTERS vom
11. bis 15. November 2020 muss ausfallen. „Das Hallen-Reitturnier kann unter den aktuellen Corona-Bedingungen so nicht durchgeführt werden“, betont Andreas Kroll, Geschäftsführer der in.Stuttgart Veranstaltungsgesellschaft.

„Wir bitten alle Reitsportfans und natürlich die Reiterinnen und Reiter dafür um Verständnis. Wir haben lange darauf gehofft, dass sich die Entwicklung der Corona-Pandemie abschwächt und wir mit Lockerungen bei den Besucherzahlen rechnen dürfen, doch davon sind wir, nach den neuesten Meldungen, weit entfernt.“ Die Gesundheit von Mensch und Tier steht dabei über allem – deshalb hat man sich in Abstimmung mit der Turnierleitung, den Sponsoren und Partnern für diesen Weg entschieden.

Zwar gibt es inzwischen einige kleinere und mittlere Reitturniere, die unter freiem Himmel und weitgehend ohne Besucher durchgeführt werden, doch lässt sich das nicht mit einem 5-Sterne-Turnier in einer geschlossenen Arena vergleichen. Der Aufwand für das Reitturnier im Hallenduo im NeckarPark ist enorm. Vom Reitparcours über die Stallungen bis zu den Ausstellungsbereichen oder dem Medienzentrum muss alles eingebaut werden.

Als Veranstalter und Hallenbetreiber sei nun ein Zeitpunkt erreicht, an dem festzustellen bleibt – eine Durchführung lässt sich finanziell nicht vertreten, gleichsam kann die Sicherheit und das Wohlergehen aller Mitwirkenden und Besucher nicht umfassend gewährleistet werden. Kroll: „Ohne Zuschauer und die stimmungsvolle Atmosphäre macht das einfach keinen Sinn. Die aktuellen Beschränkungen der Corona-Verordnung gelten noch bis Ende Oktober und wir können heute nicht davon ausgehen, dass sich bis Mitte November viel daran ändern wird.“

Der Blick richtet sich nun ins nächste Jahr. Dann soll vom 10. bis 14. November 2021 das 36. Internationale Reitturnier STUTTGART GERMAN MASTERS wieder stattfinden. Mit dem Internationalen Reitsportverband FEI, der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) und dem Pferdesportverband Baden-Württemberg befindet man sich in regelmäßigem Austausch und die Absage für dieses Jahr ist auf diesen Ebenen abgestimmt und akzeptiert. Das gilt auch für die Finalprüfungen um das BW-Bank Hallenchampionat, den iWest Cup, den Nürnberger Burg-Pokal oder den Piaff-Förderpreis. Sie sollen mit ihren Finalprüfungen, wie gewohnt, im kommenden Jahr wieder in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle über die Bühne gehen.

Aktuell

Stuttgart – Über seine gelungene Titelverteidigung auf demselben Pferd wie schon 2018 – dem 14-jährigen holländischen Wallach Apart – freute sich am Sonntagnachmittag in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle der Belgier Pieter Devos. Zum Abschluss des 35. Internationalen Reitturniers STUTTGART GERMAN MASTERS gewann er vor 7.200 Zuschauern den Großen Preis von Stuttgart mit MERCEDES-BENZ, WALTER solar...

Weiterlesen

Stuttgart – Das 35. Internationale Reitturnier STUTTGART GERMAN MASTERS hat einmal mehr „hervorragenden Reitsport der Extraklasse mit überraschenden Momenten und eine tolle Atmosphäre in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle geboten“, so Andreas Kroll, Geschäftsführer der in.Stuttgart Veranstaltungsgesellschaft. Überraschungen, die gab es in diesen Tagen einige. So feierten am Mittwoch beim...

Weiterlesen

Stuttgart – Zum siebten Mal in Folge und zum insgesamt 16. Mal sicherte sich Isabell Werth (Rheinberg) am Sonntag zum Abschluss des 35. Internationalen Reitturniers STUTTGART GERMAN MASTERS den Sieg im Dressur-Grand-Prix-Special um den Preis der Firma tisoware. Auf dem 13-jährigen dunkelbraunen Westfalen-Wallach Emilio holte sie mit 79.489 Prozentpunkten zudem den Titel GERMAN DRESSAGE MASTER....

Weiterlesen

Stuttgart – Jessica von Bredow-Werndl (88.440 Prozentpunkte) vor Isabell Werth (87.240) und Helen Langehanenberg (83.735): In dieser Reihenfolge kamen am Samstagabend, dem vorletzten Tag des 35. Internationalen Reitturniers STUTTGART GERMAN MASTERS, die deutschen Dressur-Damen zur Siegerehrung. Dorothee Schneider (Framersheim) als Vierte und Benjamin Werndl (Aubenhausen) als Fünfter komplettierten...

Weiterlesen