Freiheitsdressuren, Isländer-Quadrille, tanzende Fabelwesen und Schäferin Anne Krügers Ziegenherde

Stuttgart – Die gelungene Mixtur zwischen hochkarätigem Sport und einem attraktiven Schauprogramm ist eines der Geheimnisse des Erfolges der STUTTGART GERMAN MASTERS. Am ersten Abend präsentieren die Veranstalter jedes Jahr eine bunte Mischung aus diversen Show-Acts, die jeweils ein breites Spektrum des Pferdesports beleuchtet. Beim 35. Internationalen Reitturnier STUTTGART GERMAN MASTERS beginnt der Große Schauabend unter dem Motto „Black & White“ am Mittwoch, 13. November 2019, um 19 Uhr mit einer Isländer Quadrille junger Pferdesportler aus dem Raum Pforzheim.


Anne Krüger Degener begeisterte schon 2015 in Show-Abend mit Ihren Enten


Beim Großen Schauabend in der Schleyer-Halle: Ehrung für Masterhengst Con Spirit

Im ersten Teil des Schaubildes wird mit aufwändig gestalteten Kostümen eine spannende und mit isländisch energievoller Atmosphäre versehene „Tölt-Quadrille“ gezeigt. Tölt ist eine Spezialgangart, die nicht jedes Pferd beherrscht. Isländer jedoch haben eine genetische Veranlagung zum Tölten, dabei heben die Pferde die Knie höher. Tölt ist für den Reiter sehr angenehm, denn im Gegensatz zum Trab oder Galopp hat Tölt keine Schwebephase, sondern ist eine „gelaufene“ Gangart. Der zweite Teil der Schaunummer ist der fünften Gangart der Islandpferde gewidmet ist. Mit sprudelnder Energie und jeder Menge Vergnügen für Reiter und Publikum präsentieren die Sportler den rasanten Rennspaß.

Freiheitsdressur und Trickreiten präsentiert Samuel Hafrad. Wie durch ein unsichtbares Band verbunden, zeigt der „Pferdeflüsterer“ mit seinem Schimmel, einem französischen Kaltblut-Percheron, ohne Sattel und Zaum nie für möglich gehaltene Bilder voller Vertrauen und Harmonie. Schon mit acht Jahren wurde das Nachwuchstalent in der Welt der Pferdeshows in die Voltige-Akademie der Hasta Luegos aufgenommen. Lehrer des Südfranzosen war der für seine Freiheitsdressuren bekannte François Pignon.

Die Compagnie des Quidames aus der französischen Region Auvergne-Rhône-Alpes mit ihren weiß-bläulich schimmernden Wesen zeigt eine märchenhafte Parade mit überlebensgroßen Pferdefiguren aus Licht, Luft und transparenten Stoffen. „Fiers à Cheval“ – „stolzes Pferd“ – heißt die Show, realisiert und dargestellt von 14 Künstlern aus den Bereichen Theater, Tanz, Musik und Zirkus. Die 3,50 Meter hohen Pferde bringen mit ihren feinen Choreographien die Zuschauer zum Träumen. In legendären aufblasbaren Kostümen tanzen Balletttänzer durch die Arena und lassen ihre Schimmel traversieren und piaffieren.

Die Sindelfinger „Air Cracks“ bestehen aus zirka 35 Aktiven, die eine Sprung-Akrobatik ohne Pferd demonstrieren. Ihre Show besteht aus einer Mischung aus Kunstturnen, Tanz und Akrobatik. Das Team nahm im Juli an der 16. World Gymnaestrada in Dornbirn teil und bieten eine abwechslungsreiche Vorführung mit Salti, Schrauben und Tänzen. Die Truppe – durchweg ehemalige oder noch aktive Ligaturner – ist zum Teil schon seit 15 Jahren zusammen.

Die Süddeutschen Hengsthalter ehren alljährlich in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle den Süddeutschgen Masterhengst. Geehrt wird in diesem Jahr Con Spirit von Daniel Dassler (München).

Anne Krüger Degener aus dem niedersächsischen Melle bei Osnabrück bietet eine beeindruckende Show mit Hütehunden, Ziegen, Enten und Schottischen Black-Face-Ziegen. Außerdem bildet die Schäferin Pferde bis zur höchsten Klasse aus. Schon so lange ihre Erinnerungen zurück reichen, hegt Anne Krüger-Degener eine extreme Affinität zu Tieren, so auch zu ihren Border Collies, die, richtig ausgebildet, perfekte Hütehunde sind. Zusammen mit den Schottischen Black-Face-Ziegen leisten sie als Team Unglaubliches. 

Bei der rasanten Show von Linda Bruckert (Lahr) und dem Ponyhof Müller aus Denkendorf bei Stuttgart galoppieren wilde Shetlandponys mit ihren Reitern „querfeldein“ durch die Schleyer-Halle. Eine Sinfonie der Spontaneität der „Shetties“ sorgt im Parcours sowie im Viereck für Spaß und lustige Bilder.

Tickets für den Schauabend, der mit dem Indoor-Derby der Vielseitigkeitsreiter (21.35 Uhr) abgeschlossen wird, kosten zwischen zehn und 35 Euro, inklusive aller Vorverkaufsgebühren, zuzüglich fünf Euro Versandkosten. Die Karten an der Tageskasse kosten 2,50 Euro mehr als im Vorverkauf über den EASY TICKET SERVICE, Telefon 0711 25555-55, Fax 0711 25555-66, an allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie über das Internet www.easyticket.de  

Die STUTTGART GERMAN MASTERS-Show: „Black & White“

Isländer Quadrille Pforzheim

Tölt Quadrille mit jungen Pferdesportlern aus dem Raum Pforzheim.
Im ersten Teil des Schaubildes wird mit aufwändig gestalteten Kostümen eine spannende und mit isländisch energievoller Atmosphäre versehene Tölt-Quadrille gezeigt.
Der zweite Teil wird der fünften Gangart Islandpferde gewidmet. Mit sprudelnder Energie und jeder Menge Spaß
für Reiter und Publikum präsentieren die Sportler den rasanten Rennpass!

Samuel Hafrad

Freiheitsdressur und Trickreiten
Wie durch ein unsichtbares Band verbunden zeigt Samuel Hafrad  mit seinem französischen Kaltblut-Percheron ohne Sattel und Zaum nie für möglich gehaltene Bilder voller Vertrauen und Harmonie.

Compagnie des Quidames

fiers a cheval - In legendären ausblasbaren Kostümen
tanzen Baletakteure durch die Arena und lassen ihre Schimmel traversieren und piaffieren.
Eine atemberaubende Show mit fabelähnlichen Pferdegestalten.

AirCracks

Sprung-Akrobatik ohne Pferd
Die Show besteht aus einer Mischung aus Kunstturnen, Tanz und Akrobatik.
Es sind ca. 35 Aktive daran beteiligt und fliegen durch die Hanns-Martin-Schleyer-Halle.

Süddeutsche Hengsthalter

Master Hengst Ehrung
Con Spirit und Daniel Dassler

Anne Krüger Degener

Show mit Hütehunden und Ziegen.
Eine Schäferin, die Pferde bis zur höchsten Klasse ausbildet und weltweit auf Shows in beeindruckenden Schaubildern mit Hunden, Ziegen und Enten vorstellt. Schon so lange ihre Erinnerungen zurück reichen hegt Anne Krüger-Degener eine extreme Affinität zu Tieren. So auch zu Ihren Hüte Hunden und den Waliser Schwarzhalsziegen, die als Team Unglaubliches leisten.

Bruckert & Müller

Wilde Ponies mit ihren Reitern galoppieren querfeldein durch die Schleyerhalle. Eine Sinfonie der Spontanität wird im Parcours sowie im Viereck für Spass und lustige Bilder sorgen.


Vormerken: 36. STUTTGART GERMAN MASTERS 2020

11. - 15. November 2020 (ICS-Kalendereintrag)

Einfach auf den Link klicken und das 36. STUTTGART GERMAN MASTERS ist schon mal im Kalender.

Newsletter

Verpassen Sie keine News zum STUTTGART GERMAN MASTERS - Jetzt anmelden!

News

„Wiederholungstäter“ im Weltcup-Springen: Pieter Devos erneut Sieger im Großen Preis von Stuttgart

Stuttgart – Über seine gelungene Titelverteidigung auf demselben Pferd wie schon 2018 – dem 14-jährigen holländischen Wallach Apart – freute sich am...

Hervorragender Sport und eine tolle Atmosphäre 55.000 Zuschauer erleben Reitsport der Extraklasse

Stuttgart – Das 35. Internationale Reitturnier STUTTGART GERMAN MASTERS hat einmal mehr „hervorragenden Reitsport der Extraklasse mit überraschenden...

„So macht Reiten richtig Spaß“: Isabell Werth gewinnt zum 16. Mal den Titel „GERMAN DRESSAGE MASTER“

Stuttgart – Zum siebten Mal in Folge und zum insgesamt 16. Mal sicherte sich Isabell Werth (Rheinberg) am Sonntag zum Abschluss des 35....

Jessica von Bredow-Werndl “tanzt” sich in Führung: In der Grand Prix Kür und in der Weltcup-Qualifikation

Stuttgart – Jessica von Bredow-Werndl (88.440 Prozentpunkte) vor Isabell Werth (87.240) und Helen Langehanenberg (83.735): In dieser Reihenfolge kamen...

John McEntee Sieger in der FEI Jumping Ponies Trophy

Stuttgart – Große Kulisse für die Pony-Reiter: Der Ire John McEntee gewann am Samstagnachmittag die FEI Jumping Ponies Trophy um den Preis der Firma...

Boyd Exell gewinnt zum siebten Mal das Weltcup-Fahren um den DB SCHENKER GERMAN MASTER

Stuttgart – Zum siebten Mal gewann der aktuelle Weltmeister Boyd Exell (Australien) in der mit 7.900 begeisterten Zuschauern besetzten...

Lisa Müller überrascht mit ihrem hochverdienten Sieg im klassischen Grand Prix um den Preis der Firma Stihl

Stuttgart – Wer hätte das gedacht: Lisa Müller, die für den RFV Hachinger Tal reitet, sicherte sich am Samstagfrüh beim 35. Internationalen...