Jump and Drive, attraktive Schaubilder und ein spannendes Indoor-Derby der Vielseitigkeits-Asse

Stuttgart – Der erste Abend der STUTTGART GERMAN MASTERS hat sich in den vergangenen Jahren zu einem wahren Publikumsrenner entwickelt. Andreas Kroll, Geschäftsführer der in.Stuttgart Veranstaltungsgesellschaft, kann sich auch am Mittwoch, 19. November 2014, über eine ausverkaufte Halle freuen. Und das Programm ist einmal mehr attraktiv und unterhaltsam: Es beginnt mit dem rasanten Jump and Drive, wird von stimmungsvollen Schaubildern fortgesetzt und bietet als krönenden Schlusspunkt das Vielseitigkeits-Indoor-Derby um den Preis der Firma WALTER solar. Es wird also für jeden Geschmack etwas geboten. Die Schaunummern werden an den folgenden Tagen noch mehrmals gezeigt.


Ab 19 Uhr erwartet das Pferdesport-interessierte Publikum ein buntes und abwechslungsreiches Programm, das eine gelungene Mischung aus Show und Sport präsentiert. Zunächst können die Fans beim Jump and Drive mit den internationalen Spitzenreitern mitfiebern, die zunächst wieder einen Springparcours zu Pferd bewältigen müssen. Sind sie im Ziel, gilt es, schnellstmöglich abzusitzen und im Spurt die wartende Mercedes-Benz A-Klasse zu erreichen. Nach dem vorgeschriebenen Anschnallen ist dann eine Slalomstrecke mit einigen „Schikanen“ – zum Beispiel exaktes Einparken – zu absolvieren, ehe das Endresultat feststeht. Der Ablauf garantiert tolle Stimmung und viel Spaß bei den Zuschauern. 

Großer Schauabend ist die Publikumsattraktion zum Auftakt am Mittwoch

Der Show-Block beginnt um 20 Uhr, dann zeigt die Polizeireiter-Staffel Stuttgart einen Ausschnitt ihres Programms. Darauf folgt die beliebte und immer wieder begeistert gefeierte Araberherde des Haupt- und Landgestüts Marbach, das in diesem Jahr sein 500-jähriges Bestehen feiert. „Dancing Fire – Das Spiel mit dem Feuer“ lässt anschließend den Zuschauern den Atem stocken. Das „Flamba-Duo“ Aleks und CriZ präsentieren – zusammen mit zwei Reitern auf drei Hengsten und einer Feuertänzerin – „eine Komposition aus Feuer und Tanz, basierend auf Dynamik und Kraft; eine Feuershow voller Schwerelosigkeit mit einer Prise Coolness und Leidenschaft“. 

Oberländer Reitertruppe will ins Guinness-Buch der Rekorde

Nach der Ehrung für den „Süddeutschen Master-Hengst 2014“ der Süddeutschen Zuchtverbände, ist die IWEST Ungarische Post mit 32 Kaltblütern, präsentiert von der Oberländer Reiter-Truppe, eine weitere Attraktion. Die Reiter stehen dabei jeweils auf zwei Pferden, die eng nebeneinander galoppieren. Das ist besonders interessant, weil es sich hierbei um sehr schwere Kaltblut-Pferde handelt. Die 16 Paare zeigen eine Quadrille stehend. Mit dieser Aufführung will die Oberländer Reiter-Truppe in das Guinness-Buch der Rekorde, denn so etwas hat es bisher noch nicht gegeben. Den Abschluss des Showteils bildet die Nummer „Dance in the Air“, eine Kombination und Komposition von einem Hengst, seinem Reiter und einer Luftring-Artistin, die durch die Halle schwebt und mit Pferd und Reiter tanzt und spielt.

Vielseitigkeits-Indoor-Derby um Preis der Firma WALTER solar

Um 21.50 Uhr beginnt zum Abschluss des Abends das Vielseitigkeits-Indoor Derby um den Preis der Firma WALTER solar. Mit Doppel-Weltmeisterin Sandra Auffarth, Ingrid Klimke und Michael Jung sind gleich drei frischgebackene Team-Weltmeister am Start. Lokalmatador „Michi“ Jung aus Horb gewann 2012 bei den Olympischen Spielen in London zwei Goldmedaillen und konnte das seit 2002 ausgetragene Indoor-Derby bereits sechs Mal für sich entscheiden (2005, 2007, 2008, 2009, 2010 und zuletzt 2013). 

Ablauf Großer Showabend am Mittwoch, 19. November 2014

  • 19.00 Uhr Jump and Drive
  • 20.00 Uhr Polizeireiterstaffel Stuttgart
  • 20.10 Uhr Araberherde Haupt- und Landgestüt Marbach
  • 20.20 Uhr „Dancing Fire – Das Spiel mit dem Feuer“
  • 20.30 Uhr Ehrung Süddeutscher Master-Hengst 2014
  • 20.37 Uhr iWEST Ungarische Post Oberländer Reitertruppe mit 32 Kaltblütern
  • 20.47 Uhr „Dance on the Air“
  • 21.50 Uhr Preis der Firma WALTER solar
  • Indoor-Derby Vielseitigkeit

Shownummern am Donnerstag, 20. November 2014

  • 18.20 Uhr iWEST Ungarische Post Oberländer Reitertruppe mit 32 Kaltblütern
  • 18.30 Uhr „Dance on the Air“
  • 21.15 Uhr Opening Ceremony / Präsentation der Teilnehmer

Shownummern am Freitag, 21. November 2014

  • 14.15 Uhr Köraspiranten der Süddeutschen Zuchtverbände
  • 21.15 Uhr iWEST Ungarische Post Oberländer Reitertruppe mit 32 Kaltblütern
  • 21.25 Uhr „Dancing Fire – Das Spiel mit dem Feuer“

Shownummern am Samstag, 22. November 2014

  • 21.00 Uhr Oberländer Reitertruppe „Engel Aloisius“
  • 21.10 Uhr „Dance on the Air“

Shownummer am Sonntag, 23. November 2014

  • 17.25 Uhr „Dancing Fire – Das Spiel mit dem Feuer“

Zeitliche Verschiebungen sind möglich!


Newsletter

Verpassen Sie keine News zum STUTTGART GERMAN MASTERS - Jetzt anmelden!

News

„Wiederholungstäter“ im Weltcup-Springen: Pieter Devos erneut Sieger im Großen Preis von Stuttgart

Stuttgart – Über seine gelungene Titelverteidigung auf demselben Pferd wie schon 2018 – dem 14-jährigen holländischen Wallach Apart – freute sich am...

Hervorragender Sport und eine tolle Atmosphäre 55.000 Zuschauer erleben Reitsport der Extraklasse

Stuttgart – Das 35. Internationale Reitturnier STUTTGART GERMAN MASTERS hat einmal mehr „hervorragenden Reitsport der Extraklasse mit überraschenden...

„So macht Reiten richtig Spaß“: Isabell Werth gewinnt zum 16. Mal den Titel „GERMAN DRESSAGE MASTER“

Stuttgart – Zum siebten Mal in Folge und zum insgesamt 16. Mal sicherte sich Isabell Werth (Rheinberg) am Sonntag zum Abschluss des 35....

Jessica von Bredow-Werndl “tanzt” sich in Führung: In der Grand Prix Kür und in der Weltcup-Qualifikation

Stuttgart – Jessica von Bredow-Werndl (88.440 Prozentpunkte) vor Isabell Werth (87.240) und Helen Langehanenberg (83.735): In dieser Reihenfolge kamen...

John McEntee Sieger in der FEI Jumping Ponies Trophy

Stuttgart – Große Kulisse für die Pony-Reiter: Der Ire John McEntee gewann am Samstagnachmittag die FEI Jumping Ponies Trophy um den Preis der Firma...

Boyd Exell gewinnt zum siebten Mal das Weltcup-Fahren um den DB SCHENKER GERMAN MASTER

Stuttgart – Zum siebten Mal gewann der aktuelle Weltmeister Boyd Exell (Australien) in der mit 7.900 begeisterten Zuschauern besetzten...

Lisa Müller überrascht mit ihrem hochverdienten Sieg im klassischen Grand Prix um den Preis der Firma Stihl

Stuttgart – Wer hätte das gedacht: Lisa Müller, die für den RFV Hachinger Tal reitet, sicherte sich am Samstagfrüh beim 35. Internationalen...